• LM

BVV 15.05.2019 - Antrag: Ausstellungshalle nach Ella Barowsky benennen

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, den Saal der Ausstellungshalle mit der Ausstellung Wir waren Nachbarn - Biografien jüdischer Zeitzeugen in "Ella-Barowsky-Saal" umzubenennen und der ehemaligen Bürgermeisterin von Berlin-Schöneberg (1951 bis 1955) damit ein ehrendes Gedenken zu bewahren.


Begründung:

Ella Barowsky (1912 - 2007), Trägerin der Louise-Schröder-Medaille, trieb als Direktorin des Vereins zur Förderung der Erwerbsfähigkeit des weiblichen Geschlechts (Lette-Verein) und Vorsitzende des Deutschen Akademikerinnenbundes e.V. nicht nur die Gleichstellung der Frau im Bildungsbereich voran. Sie engagierte sich auch in der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin und in der Deutsch-Israelischen Gesellschaft: Dort setzte sie sich für die Vertiefung der Beziehungen zwischen Deutschland und Israel in allen Fragen des öffentlichen und kulturellen Lebens sowie für die Verständigung, gegenseitige Achtung und Zusammenarbeit zwischen Juden und Christen ein.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unsere Anträge für die Sitzung am 15.05.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger, in der BVV am 15.05.2019 bringen wir für Sie folgende Beiträge ein und freuen uns über Ihre Anregungen und Fragen zu den Themen: Sicherer Schulweg zur Käthe-Kollwitz-Grun

 

©2020 by FDP-Fraktion in der BVV Tempelhof-Schöneberg.